Kopfmotiv

Fehlsichtigkeiten

Kurzsichtigkeit (Myopie)

Kurzsichtigkeit (Myopie)

Kurzsichtige Menschen haben ein zu lang gebautes Auge, die Brechkraft ist entsprechend zu stark und das Bild entsteht vor der Netzhaut.

Korrigiert wird dieser Brechungsfehler mit einer Zerstreuungslinse. Ohne Korrektur ist das Bild in der Ferne unscharf. In der Nähe können kurzsichtige Augen in der Regel gut sehen. Durch eine Brille mit Zerstreuungsgläsern bzw. entsprechenden Kontaktlinsen kann die Kurzsichtigkeit korrigiert werden. Auch eine Veränderung der Brechkraft der Hornhaut mit dem Laser ist möglich.

Weitsichtigkeit (Hyperopie)

Weitsichtigkeit (Hyperopie)

Weitsichtige Menschen haben ein zu kurz gebautes Auge und können oft in der Ferne sehr gut sehen und in der Nähe nur mit Anstrengung.

Durch eine Brille mit Sammelgläsern oder entsprechenden Kontaktlinsen kann die Weitsichtigkeit korrigiert werden. Einfallende Strahlen werden so auf der zu nahen Netzhaut vereinigt.

Stabsichtigkeit

Stabsichtigkeit

Die Stabsichtigkeit ist eine irreguläre Brechung der Hornhaut, die dazu führt, dass ein Punkt wie ein kleiner Strich oder Stab aussieht. Nicht das ganze Auge, sondern hauptsächlich die Hornhaut ist oval verbogen und so kommt es zu dieser Verzerrung.

Stabsichtigkeit tritt meist in Kombination mit Weit- bzw. Kurzsichtigkeit auf. Durch eine Brille mit Zylindergläsern, durch die entsprechenden Kontaktlinsen oder auch durch eine Laser-Behandlung lässt sich der Sehfehler korrigieren. Einfallende Lichtstrahlen werden so nicht mehr verzerrt auf der Netzhaut abgebildet.

Alterssichtigkeit (Presbyopie)

Im Alter verliert das Auge zunehmend die Fähigkeit, Gegenstände in der Nähe scharf zu sehen. Da im Laufe des Lebens Zellzahl und Gesamtgewicht der Linse zunehmen, kommt es zu einer ständigen Verdichtung der Linsensubstanz. Dadurch nimmt die Verformbarkeit der Linse ab. Die Altersichtigkeit muss durch (zusätzliche) Sammelgläser ausgeglichen werden, die dem jeweiligen Lese-/ Arbeitsabstand angepasst werden.

Bei Kurzsichtigen kann man häufig auf die Lesebrille noch eine ganze Weile verzichten, denn im Gegensatz zu einem altersgleichen Normalsichtigen kommt der Kurzsichtige in der Nähe noch ohne Brille zurecht (s.o.).